Höhenrettungsgruppe

Seit Juni 2000 verfügt die Berufsfeuerwehr Heilbronn über eine speziell ausgebildete Höhenrettungsgruppe. Diese besonders geschulte Einheit wird vorwiegend zur Abwicklung von Einsatzaufträgen in extremen Höhen und Tiefen eingesetzt.

Durch die Einrichtung von Höhenrettungsgruppen bei den Feuerwehren, können Einsatzsituationen mit erhöhten Absturzrisiken sicherer gemeistert werden, was zur Vermeidung von Unfällen beiträgt. Auch die Rettung von Menschen und Tieren aus Höhen und Tiefen, welche durch herkömmliche Rettungsmittel wie tragbare Leitern oder Hubrettungsfahrzeuge nicht durchführbar wären, sind hierdurch realisierbar.

Ein typisches Beispiel für den Einsatz einer Höhenrettungsgruppe ist die Rettung eines Kranführers, der gesundheitlich bedingt nicht mehr in der Lage ist, seinen Kran aus eigener Kraft zu verlassen. Oder ein Fallschirmspringer, der bei der Landung sein Ziel verfehlt und verletzt in einem Baum hängen bleibt. Auch musste die Feuerwehr bereits mehrfach zu Rettungen von Personen ausrücken, welche sich in Selbsttötungsabsicht auf Dächern von Gebäuden aufhielten.

Um bei solchen Ereignissen schnelle und professionelle Hilfe leisten zu können, verfügt die Berufsfeuerwehr Heilbronn über vier Ausbilder im Höhenrettungsdienst. Die entsprechenden Fachkenntnisse konnten diese Kollegen bei Lehrgängen an der Brandschutz- und Katastrophenschutzschule in Heyrothsberge bei Magdeburg erlernen.

Bei der Ausbildung zum Höhenretter erfolgen nach Gewöhnungsübungen in Höhen bis zu 15 Metern beispielsweise Abseilübungen von einem Baukran mit einer Höhe von ca. 30 Meter bis hin zu Übungen an einem Hochhaus mit einer Höhe von 60 Meter.

Neben dem Leiter der Höhenrettungsgruppe verfügt die Feuerwehr Heilbronn derzeit über 20 ausgebildete Höhenretter. Aufgeteilt auf die drei Wachabteilungen stehen diese den Bürgerinnen und Bürger der Stadt Heilbronn rund um die Uhr zur Verfügung.

Durch das regelmäßige Üben an dem Übungsturm der Feuerwehr Heilbronn sowie auf dem Gelände verschiedener Heilbronner Firmen wird gewährleistet, dass das erlernte Wissen und auch die unfallfreie Handhabung der umfangeichen Gerätschaften auf dem aktuellsten Stand erhalten bleibt.

 
Seite drucken